Schlagwort-Archive: Verspannung

Pferd-Sattel-Reiter Analyse

Um eine harmonische Beziehung zwischen Pferd und Reiter zu erzielen sind ein mobiler und kräftiger Bewegungsapparat von Pferd und Reiter, sowie ein passender Sattel unerlässlich.

Beobachten Sie bei Ihrem Pferd oder bei sich selbst Bewegungseinschränkungen, Verspannungen und / oder Schmerzen, kann Ihnen eine Pferd-Sattel-Reiter-Analyse dabei helfen diese zu beseitigen.

Beginnende Veränderungen sind schwer wahrzunehmen, da sie in der Regel erst nach einiger Zeit  Schmerzen oder deutliche Bewegungseinschränkungen verursachen. Um Veränderungen am Bewegungsapparat von Pferd und Reiter frühzeitig zu erkennen oder um ihrer Entstehung entgegen zu wirken, kann man eine Pferd-Sattel-Reiter-Analyse durchführen.

  Inhalt:
  • Analyse des Pferdes unter dem Reiter
  • Sattelbeurteilung, wenn nötig mit Änderungsempfehlung
  • Reiteranalyse hinsichtlich Sitz und Einwirkung im Sattel, sowie Beweglichkeit und Koordination am Boden.
  • Beurteilung vom Zustand des Pferdes aus osteotherapeutischer Sicht.
Ablauf:

Beurteilt werden das Pferd, der Sattel und der Reiter.  Zusätzlich werden die Gelenke der Wirbelsäule sowie die Gliedmaßen des Pferdes untersucht und gegebenenfalls behandelt.

Durch meine zusätzliche Tätigkeit als Humanphysiotherapeutin bin ich geschult, auftretende Haltungsabweichungen, funktionelle Störungen und Bewegungseinschränkungen des Reiters zu erkennen.

Während der Analyse werden Ihnen gezielte Übungen gezeigt und bei Bedarf werden Gelenke, Muskeln, Faszien gedehnt und mobilisiert  um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Kontrolle der Sattelpassform                   osteotherapeutische Behandlung                        IMG_3347

Cranio-Sacral Therapie

Die Cranio-Sacral Therapie entwickelte sich aus der Osteopathie. Sie basiert auf der Arbeit mit dem craniosacralen Rhythmus, der sich in feinem pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Diese Flüssigkeit nährt, bewegt und schützt unser Nervensystem – vom Schädel (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacrum). Da der  craniosacrale Rhythmus sich über das Bindegewebe im ganzen Körper ausbreitet, ist er überall tastbar. In der Behandlung erspürt der Therapeut die Qualität der rhythmischen Bewegungen und kann sie unterstützen und harmonisieren. Daraufhin lösen sich Verspannungen, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen. Das Immunsystem erfährt eine Stärkung und die Vitalfunktionen stabilisieren sich.

Da auch Pferde, wie alle Säugetiere, über ein Cranio-Sacrales-System verfügen, ist diese Behandlungsform auch hier möglich.
Zur Behandlung:
Bei der Cranio-Sacral-Therapie wird mit einer sehr sanften Technik gearbeitet. Durch gezielte achtsame Berührungen entsteht eine Art Dialog zwischen den Händen des Therapeuten und dem Körper des Pferdes. Das kann für den Beobachter den Eindruck erwecken, das während der Behandlung nicht viel passiert. Denn es erfolgt keine offensichtliche „Manipulation“. Ein aufmerksamer Beobachter wird aber nach einer gewissen Zeit feststellen, dass das Pferd der Behandlung folgt und sie genießt. Es fühlt sich nicht unter Druck gesetzt oder angegriffen und sucht sein inneres Gleichgewicht. Dies ist daran zu erkennen, dass es immer wieder seine Position verändert, den Kopf hängen lässt und mehrfach gähnt.